Bio Fleisch – gut für Mensch und Tier

 |  Wussten Sie schon?

 Tiere aus artgerechter Haltung


Nachhaltigkeit ist uns wichtig

Egle verwendet seit jeher ausschließlich Fleisch aus ökologischer Tierhaltung.

Denn der Schutz der Umwelt, der bewusste Umgang mit Ressourcen und das Wohl der Tiere liegen uns am Herzen. Biologische Tierhaltung bedeutet nicht nur Gesundheit und Wohlbefinden für das Tier, auch die Umwelt wird geschont durch eine ökologische nicht zu intensive Landwirtschaft. Denn die Anzahl der Tiere ist flächengebunden, um eine zu große Belastung für Boden, Grund- und Oberflächenwasser zu vermeiden.


Die Fleischqualität


Ernährungswissenschaftlerin der Firma EgleStefanie Thomas,
Ernährungswissenschaftlerin 
der Firma Egle

Tiere aus artgerechter Tierhaltung leben einfach gesünder. Das macht sich auch bei der Fleischqualität bemerkbar. Immer wieder gibt es Untersuchungen, die aussagen, dass Bio-Fleisch eine bessere Zusammensetzung hat als konventionelles Fleisch. 
Biotiere fressen mehr Gras und Heu als Kraftfutter oder Silage. Es wird vermutet, dass diese Art der Fütterung den Stoffwechsel und damit auch die Inhaltsstoffe von Fleisch und Milch
positiv beeinflusst. Weniger Kraftfutter bewirkt, dass die Tiere langsamer wachsen und weniger Milch produzieren. Ich bin überzeugt, dass sich das Zusammenspiel aus natürlichem Futter und Lebensqualität positiv auf die Fleischqualität auswirkt.
Das schmeckt man einfach.


Tier-Icon


Darum Bio
Entscheidend für Egle ist, dass das Bio-Fleisch frei von Schadstoffen ist. Denn das Futtermittel stammt nur aus ökologischem Landbau und ist nicht gentechnisch verändert. Futterzusätze wie wachstums- und leistungsfördernde Stoffe sowie Tiermehl sind tabu genauso wie vorbeugende Behandlungen mit Arzneimitteln.


Eine Frage der Haltung


Sicherlich ist Ihnen beim Einkauf von Fleisch schon einmal die Kennzeichnung mit den vier Haltungsformen (Stallhaltung, Stallhaltung Plus, Außenklima und Premium) aufgefallen. Auch uns ist Transparenz wichtig. So erkennen Sie, wie die Tiere gehalten wurden:


Haltungsformen 1-4


Seit April 2019 gibt es eine Haltungsform-Kennzeichnung. Diese ordnet bestehende Tierwohl-Label in eine Range von 1 – 4 ein. Die Haltungsform 4 entspricht dem höchsten Standard für Geflügel, Schwein und Rind im Einzelhandel. Auch Bio-Produkte werden hier eingeordnet.

 

Mit dem Bio-Siegel werden Bio-Produkte gekennzeichnet, für die neben der Haltungsform weitere Tierwohlstandards garantiert sind.

Bio-Siegel


   Egle verwendet ausschließlich Fleisch von Tieren aus ökologischer Tierhaltung! 
Das ist die höchste Stufe der Haltungsformen.

Tiere aus artgerechter Haltung


 

Egle Qualitäts-VersprechenUnser Maßstab:
Nur Bio-Fleisch
von ausgewählten Bio-Bauernhöfen


Das Bio-Siegel kennzeichnet Produkte, die nach ökologischen Standards sowohl tierfreundlich als auch umwelt-, ressourcen- und klimafreundlich produziert wurden. Es wird regelmäßig von unabhängigen Stellen kontrolliert.

 


die Tiere haben mehr Platz   vorgegebene Anzahl der Tiere pro  bewirtschaftete Fläche 
ständiger Zugang zu einem Freigelände, vorzugsweise zu Weideland    Verbot von wachstumsfördernden und  synthetischen Aminosäuren 
✔ Tiertransporte werden kurz gehalten,  kein Treiben mit Stromstößen   ✔ keine routinemäßige oder vorbeugende  Behandlung mit Arzneimitteln
Futtermittel sind zu 100 % ökologisch    ständiges Angebot von  Beschäftigungsmaterial
  gentechnikfrei und anteilsmäßig vom  eigenen Hof    zusätzlich regelt das Bio-Siegel die  Weiterverarbeitung von Fleisch

 


 

Unsere Fertiggerichte mit Bio-Fleisch finden Sie hier »

 

Leckere Bio-Wurst finden Sie hier »



Foto: shutterstock/Andrej Safaric/JP WALLET



Wissenswertes rund um gutes und gesundes Essen


Abwechslungsreiche und gesunde Ernährung »
Ballaststoffe und Vollkornprodukte für eine gesunde Ernährung »
Bio Fleisch – gut für Mensch und Tier »
Hochwertige tierische Lebensmittel »
Gesundheitsfördernde Öle »
10 Tipps für eine gesunde und ausgewogene Ernährung »
Gesund durch den Tag mit Egle »
Bewusster Umgang mit Zucker und Salz


Kommentar abschicken

« zurück