10 Tipps für eine gesunde und ausgewogene Ernährung

 |  Wussten Sie schon?
10 Tipps für eine gesunde und ausgewogene Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat Ihre 10 Regeln für eine vollwertige Ernährung kürzlich und dem aktuellen Forschungsstand angepasst. Aber die Grundtendenz ist gleich geblieben. Wir haben die Regeln noch einmal für Sie zusammengeschrieben.

 

Tipps für eine gesunde Ernährung


  • Wählen Sie reichlich aus der Vielfalt aller Lebensmittel mit dem Schwerpunkt auf pflanzliche Lebensmittel.
  • Essen Sie reichlich Brot, Müsli, Getreideflocken, Nudeln und Reis - möglichst als Vollkornprodukte -, Kartoffeln und Hülsenfrüchte.
  • Essen Sie mindestens zweimal pro Woche Fisch, es darf auch Fettfisch (zB Lachs oder Hering) sein.
  • Verzehren Sie regelmäßig Milch und Milchprodukte.
  • Begrenzen Sie Ihren Fleischverzehr auf zwei- bis dreimal pro Woche.
  • Wählen Sie Speiseöle mit einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren, meiden Sie gehärtete Fette.
  • Bereichern Sie Ihren Speiseplan gelegentlich mit ungesalzenen Nüssen! 
  • Achten Sie auf Ihren Zuckerverzehr, süßen Sie sparsam und meiden Sie übersüßte Lebensmittel.
  • Begrenzen Sie Ihren Verzehr salziger Lebensmittel und verwenden Sie nur mäßig Salz.
  • Trinken Sie ausreichend, am besten Wasser oder ungesüßten Tee, Alkohol sollten Sie - wenn überhaupt - nur in Maßen genießen.

 

Diese Empfehlungen werden noch erweitert mit allgemeinen Verhaltenstipps: 

 

Die Mahlzeiten sollen schonend zubereitet werden und bewusst und in Ruhe gegessen werden. Dazu sollte auch auf ausreichend Bewegung geachtet werden.

 

In der Ernährungspyramide werden diese Empfehlungen visuell dargestellt. Dabei wird gezeigt, in welchem Mengenverhältnis zueinander verschiedene Nahrungsmittel konsumiert werden sollten, um sich gesund zu ernähren. Die Basis der Ernährungspyramide bilden die bevorzugten, die Spitze die in geringerer Menge zu verzehrenden Nahrungsmittel, sodass das ungefähre Verhältnis augenfällig dargestellt wird.

 

Foto: shutterstock/ifong

 Ernährung, Gesundheit, Essen, Tipps

« zurück