Ist Palmöl wirklich gesundheitsschädlich?

09.03.2017
Ist Palmöl wirklich gesundheitsschädlich?

Palmöl steht immer wieder in der Kritik. Aktuell dreht sich die Berichterstattung in den Medien um eine gesundheitsschädliche Wirkung des Palmöles. Wie sehen wir die Debatte?

 

Vorab zur Erklärung: Bei Palmöl entstehen, wie bei allen Fetten, unter Hitzeeinwirkung Fettsäureester, auch bekannt als 3-MCPD- und Glycidol-Fettsäureester. Diese zeigten im Tierversuch eine krebserregende Wirkung.

 

Diese kritischen Fettsäureester entstehen bei der Raffination von Fetten. Dies betrifft neben Palmöl auch andere raffinierte Fette und Öle wie z. B. Kokosfett, Distel- und Sonnenblumenöl. Laut der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ist Palmöl allerdings am stärksten mit den bedenklichen Stoffen belastet.

 

Bislang ist es nicht möglich, die kritischen Fettsäureester bei der Verarbeitung von Ölen gänzlich zu vermeiden. Die Produktionsbedingungen wurden seit Bekanntwerden dieser Problematik jedoch kontinuierlich verbessert und man arbeitet auch weiterhin an deren Optimierung.

 

Des Weiteren hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) bereits 2009 einen TDI-Wert (Tolerable Daily Intake) von 2 µg 3-MCPD pro kg Körpergewicht festgelegt. Diese Dosis kann ein Leben lang täglich ohne gesundheitliches Risiko aufgenommen werden. Die Menge wird von Erwachsenen über die Nahrung jedoch nur zu etwa 50 % ausgeschöpft.  Daher ist der Verzehr von Palmöl-haltigen Nahrungsmitteln aus unserer Sicht gesundheitlich nicht problematisch.

 

Wir achten auf Nachhaltigkeit

 

Ein gänzlicher Ersatz von Palmöl in Lebensmitteln ist aus technologischen Gründen  nicht praktikabel. Palmöl kann in der Lebensmittelproduktion nicht einfach durch andere Fette ersetzt werden. Der Ersatz würde zu Lasten der Produktqualität, wie Haltbarkeit und Sensorik gehen.

 

Aus diesen Gründen sehen wir bislang nicht die Möglichkeit, vollständig auf Palmöl in unseren Egle-Produkten zu verzichten. Wir setzen Palmöl in unseren Produkten nur ein, wenn es unverzichtbar ist und achten bei der Herkunft auf ein nachhaltig erzeugtes Palmöl.

 

Wenn Sie auf Produkte mit Palmöl verzichten möchten, finden Sie hier eine Liste zum Download, welche alle palmölhaltigen Egle-Produkte aufführt.

 

Bildnachweis: mrfiza, shutterstock.com

Lesen Sie auch unseren anderen Artikel über Palmöl:

Palmöl in Egle Lebensmitteln

Autor: Dipl. oec.troph. (FH) Verena Kampen

Kommentar abschicken

* Notwendige Felder

« zurück