Igelrettung im Hause Egle

05.11.2015
Igelrettung im Hause Egle

Gerade meint es der Herbst zwar richtig gut mit uns, trotzdem rückt die kalte und dunkle Jahreszeit immer näher. Das bringt so manches Tier schon einmal aus dem gewohnten Rhythmus. Für manche Tiere ist der Übergang in die Winterzeit sogar gefährlich, wie wir selbst am Beispiel eines ungewöhnlich tagaktiven Igels feststellen mussten. Aber hier die ganze Geschichte:

 

Es war Ende Oktober als wir auf der Wiese neben unserem Firmengebäude in Pfaffenhofen einen Igel auf Futtersuche gesichtet haben. Kein gutes Zeichen, denn es war gegen 15 Uhr und taghell, ja sogar die Sonne ließ sich in unserer sonst zu dieser Jahreszeit neblig trüben Region blicken.

 

Unsere Sorge bestätigte auch unser Kontakt bei der Igel-Nothilfe in Neu-Ulm. Häufig sind tagaktive Igel krank. Sie suchen zu jeder Zeit nach Futter, um den Winterschlaf zu überstehen. Dafür müssen sie jedoch ein Gewicht von mindestens 500 g erreichen, um selbstständig über den Winter zu kommen.

 

Unser gefundener Igel wog jedoch nur 360 g und hätte ohne menschliche Hilfe wohl nicht überlebt. Die örtliche Anlaufstelle für die Igel-Notversorgung war jedoch bereit, den Igel zu sich zu nehmen und sich um ihn zu kümmern.

 

Wie sich herausstellte, war unser Igel dermaßen verwurmt, dass er ohne Behandlung wohl nicht überlebt hätte. Beim Ausfüllen des Kontaktbogens - der dazu dient, den Igel an der Stelle wieder auszuwildern, an der er gefunden wurde - durften wir dem Igel noch einen Namen geben. Spontan und sehr eindeutig haben wir uns für „Willi“ entschieden, da er ja schließlich auf der Wiese neben unserer Firma gefunden wurde.

 

Zwischenzeitlich sind ein paar Tage ins Land gezogen und wir haben uns nach dem Zustand von Willi erkundigt. Mittlerweile wiegt unser Fundigel stolze 600 g (!) und wird den Winter aller Voraussicht nach wohl überstehen.

 

An dieser Stelle wollen wir ein ganz großes DANKESCHÖN an die Igel-Nothilfe aussprechen, die sich dieser Herausforderung angenommen haben.

 

Sollten auch Sie einen Igel finden und diesem niedlichen und nützlichen Tier helfen wollen, finden Sie Informationen und u. a. Kontaktadressen in Ihrer Nähe unter folgenden Links:

 

http://www.pro-igel.de/index.html

https://www.nabu.de

Autor: Dipl. oec.troph. (FH) Verena Kampen

Gisela Mc Carroll

Kommentar vom 11.05.2016


Vorbildliche Aktion von Ihnen, DANKE

Schulz Sonja

Kommentar vom 28.04.2016

Vielen Dank für die Hilfe und dass Willi überlebt hat. Vor vielen Jahren haben wir mal einen kleinen Igel von der Straße aufgelesen. Es war auch Herbst, finster und kalt. Die Igelstation in unserer Stadt hat ihn dann auch aufgepäppelt und wieder an den nahen Wiesenrand wo er gefunden wurde ausgesetzt. Ich hoffe er hat den Winter und vor allem die Autos überlebt.


Ein langes Leben für Willi wünsche ich ihm!


Dr. Borivoj Werner

Kommentar vom 15.11.2015

Danke für Ihre Hilfe,

unsere Natur braucht Menschen wie Sie!

Möge Willi ein langes und artgerechtes Leben führen!



Kommentar abschicken

* Notwendige Felder

« zurück